Frequently Asked Questions

Was ist die Idee hinter Luya?

Wir wollten nicht nur ein leckeres und saftiges pflanzenbasiertes Lebensmittel entwickeln, sondern auch noch das Thema Foodwaste aktiv angehen. Luya enthält zu 50 % Bio-Okara. Okara ist ein Nebenprodukt der Sojaverarbeitung, das nun erstmals einer sinnvollen Weiterveredelung als Lebensmittel zugeführt wird.

Wie wird Luya hergestellt?

Bio-Okara und Bio-Kichererbsen werden vermengt und nach einem patentierten Fermentierungsverfahren zu Luya weiterverarbeitet.

Wo stellt ihr Luya her?

Luya wird komplett in der Schweiz in einer ehemaligen Schokoladenfabrik in Bern Bümpliz hergestellt, in Handarbeit.

Welche Bedeutung hat der Name Luya?

“Luia” ist ein Nebenfluss des Sambesi River. Da unsere Idee sehr stark um die Nutzung von Nebenflüssen der Nahrungsmittelverarbeitung kreist, war der Fluss Luia ein schönes Sinnbild dafür. Nur aus dem i wurde dann noch ein y. Irgendwie nicht logisch, aber trotzdem schön.

Was ist Okara?

Okara entsteht als Nebenprodukt bei der Tofu- und Sojamilchherstellung. Aus 1 Kilogramm Soja entsteht nur 500 Gramm Tofu oder ½ Liter Sojamilch. Die restliche Menge, 500 Gramm Okara nutzen wir erstmals sinnvoll als wertvolles und leckeres Lebensmittel.

Woher stammt das Okara und die anderen Inhaltsstoffe?

Unser Bio-Okara und auch das Bio-Kichererbsenmehl stammen aus Norditalien.

Was ist ein Fermentationsprozess?

Fermentation ist eine der ältesten Arten Lebensmittel zu verarbeiten. Bekannte Lebensmittel wie Brot, Käse, Bier, Sojasauce oder Sauerkraut werden alle durch Fermentation hergestellt. Durch Fermentationen können Lebensmittel haltbar gemacht werden, der Geschmack verstärkt und verändert werden oder auch die Textur verbessert werden. Fermentationen sind daher ein wirkliches Wunderwerkzeug!

Ist Luya bio?

Ja, wir haben alle Inhaltsstoffe so sorgfältig und nachhaltig ausgewählt, dass wir das Bio Knopse Label erhalten haben. Darauf sind wir besonders stolz.

Ist Luya vegan?

Aber natürlich. Luya ist nicht nur 100% pflanzenbasiert, sondern erfüllt alle Kriterien eines veganen Lebensmittels.

Warum schmeckt Luya so lecker und saftig?

Dass Luya so saftig und lecker auf Deinem Teller landet, liegt an unserem patentierten Herstellungsverfahren. Struktur, Textur und die Qualität des Fermentationsprozesses ermöglichen das. Mehr wollen wir gar nicht verraten.